Test Ferngläser 10x25 - NMB - Faszination Naturfotografie

NMB - Faszination Naturfotografie

NMB - Faszination Naturfotografie
Direkt zum Seiteninhalt

Test Ferngläser 10 x 25

Für eine zehnfache Vergrößerung bei Ferngläsern spricht die große Detailerkennbarkeit auch auf größere Entfernungen. Ein Fernglas das als 10×25 besitzt, hat eine Vergrößerung von 10, das bedeutet, dass Sie Ihre Sicht durch das Fernglas 10-fach vergrößert wird. Die 25 bedeutet dass der Objektivdurchmesser 25mm beträgt. Die zehnfache Vergrößerung unserer Meinung nach dann aber auch die höchste, die ein geübter Beobachter gerade noch freihändig nutzen kann. Ferngläser mit der Bezeichnung 10x25 sind meistens relativ klein und handlich, was sie zu einem sehr kompakten Begleiter macht. Durch ihre meist recht kleine Bauweise, lassen sie sich optimal und platzsparend im Rucksack oder der Tasche verstauen. Das Gewicht dieser Ferngläser beträgt im Durchschnitt  so um die 300 Gramm. Diese Kompakten Ferngläser sind also perfekt für unterwegs, wo geringes Gewicht und wenig Platz endscheidend sind. Aus dem breiten Angebot haben wir folgende sechs Modelle im Preis von 70 Euro bis 310 Euro ausgewählt:

Unsere Teskandidaten:

  • Eschenbach Arena F+ 10x25
  • Vanguard Orros 1025
  • Pentax AD 10x25 WP
  • Eschenbach Optik trophy F 10x25 ED
  • Zeiss Terra ED Pocket 10 x 25
  • Nikon 10x25 L HD DCF WP





         
Eschenbach Arena F+

Das recht günstige Eschenbach Arena F+ Fernglas 10×25 gehört in dieser Preisklasse ohne Zweifel definitiv zu den besten. Für unter 100 €bekommt man bekommt man eine stabile und hochwertige Qualität. Die Verarbeitung ist recht hochwertig. Die Optische Qualität des 300 Gramm schweren, wasserdichten und gummierten Fernglases ist sehr gut. Die Befüllung mit Stickstoff verhindert dass die Linsen  bei einem Temperaturwechsel innen nicht beschlagen können. Für ein klares und scharfes Bild sorgen die BaK-4-Prismen, sowie die Mehrschicht-Vollvergütung. Für Brillenträger wichtig ist auch dass das F+ von Eschenbach über verstellbare Okulare verfügt. Als Zubehör sind eine Tragetasche mit Trageriemen und Okularabdeckungen im Lieferumfang enthalten. Ein wunderbares und hochwertiges Fernglas der Klasse bis 100 Euro.
Vanguard Orros 1025

Ein erstaunlich schlechtes Fernglas ist das 75 Euro teure Vanguard Orros 1025. Sowohl von der mechanischen als auch von der optischen Qualität, ist es auf einem Niveau was wir vom mit einem die Spielzeug erwarten würden. Rein äußerlich macht es noch einen recht guten Eindruck. Beim durchsauen komm die Ernüchterung. Die Linsen verzerren stark und man bekommt einfach kein scharfes Bild. Wer sich ein Bierglas vor die Augen hält bekommt vergleichbare Qualität. Die Einstellung der Schärfe geht sehr schwer. Eine Verstellung der Okulare für Brillenträger ist nicht vorhanden. Eine Tragetasche mit Trageriemen und Okularabdeckungen gehören ebenfalls zum Lieferumfang. Das Vanguard Orros 1025 ist einfach nur grausam, und jeder Euro den man dafür bezahlt ist zu viel. Das Vanguard es besser kann hat der Test der 42er Gläser bewiesen.
Pentax AD 10x25 WP

Das handliche AD 10x25 WP von Pentax ist robust verarbeitet und wird an den wichtigen Stellen durch eine Gummiarmierung geschützt. Für knapp 170 Euro bekommt man ein hochwertiges, Wassergeschütztes Fernglas mit BaK4-Prismen und einer Mehrschichtvergütung der Linsen. Zum Scharfstellen verfügt das Fernglas über ein großes in der Mitte platziertes geriffeltes Rad was leicht zu bedienen ist und den richtigen Wiederstand aufweist. Mit seinen Maßen von 11 x 10,5 x 4 Zentimeter und einem Gewicht von 300 Gramm ist es sehr kompakt und leicht. Leider konnte uns die Optische Qualität nicht überzeugen. In dieser Preisklasse hätten wir doch etwas mehr erwartet. Das Bild wirkt sehr weich. Der Kontrast nicht hoch genug. Die Auflösung zu gering. Verstellbare Okulare, Tragetasche, Trageriemen und Abdeckung für Okulare, 30-jährige Gewährleistung gehören zum Lieferumfang. Schade eigentlich dass die Optik mit dem Rest nicht mithalten kann.
Nikon High Grade Light 10x25 DCF WP

Das 10x25HG L DCF von Nikon ist ein handliches, knapp 300 Gramm schweres, handliches Allround-Fernglas der gehobenen Klasse. Schon auf den ersten Blick macht dieses Fernglas einen sehr guten Eindruck. Die qualitativen Materialien, die gut miteinander kombiniert wurden sind allesamt sehr sauber verarbeitet. Dank Gummiarmierung lässt es sich sehr gut und sicher in der Hand halten. Alle Ecken und Kanten sind sauber verarbeitet. Der große Fokussierung liegt im Gegensatz zu anderen Ferngläsern vorne, was zwar eine gewisse Umgewöhnung erfordert, aber nicht weiter stört. Er ist spielfrei und die Schärfe lässt sich sanft und präzise einstellen. Dank der Stickstofffüllung und den O-Ring-Dichtungen wird das beschlagen die Gläser wirkungsvoll verhindert. Bereits der erste Blick durch das Glas zeigt dass, hier Qualität verbaut wurde. Die Dachkantprismen und die speziell vergüteten HD Linsen sorgen für eine helles, kontrastreiches Bild mit hoher Auflösung und Randschärfe. Dieses Fernglas ist einfach der Hammer!

Leider ist der minimale Abstand, mit ca. 3,20m nicht wirklich berauschend. Das ist schade, dann alle die zum Beispiel Insekten beobachten werden vermutlich ein anderes Glas wählen. Freuen können sich hingegen alle Brillenträger. Dank dem großen Austrittspupillenabstand und den weichen, verschiebbaren Augenmuscheln, kann das Nikon 10x25 DCF WP ohne Einschränkungen auch mit Brille genutzt werden.

Ohne Zweifel handelt es sich bei dem Nikon HG 10x25 DCF WP um eines der besten Gläser des 10x25 Formats auf dem Markt. Zu einem Preis von derzeit rund 310 Euro erhält man ein sehr hochwertiges Glas mit einer Top Verarbeitung, einem absolut gestochen scharfen und klaren Bild und angenehmem Gewicht. Eine hochwertige Bereitschaftstasche, ein Trageriemen und auch Okularkappen sind im Lieferumfang enthalten.
Eschenbach trophy F 10x25 ED

Das 330 Gramm schwere Eschenbach trophy F 10x25 ED gehört zu dem Top Modellen von Eschenbach. Wasserdicht und stickstoffgekühlt, kann es so bei jedem Wetter zum Einsatz kommen. Mit Mehrschicht-Vergütung liefert das Fernglas ein klares, randscharfes, kontrastreiches und farbechtes Bild. Dank der verstellbaren Okulare bietet es ein volles Sehfeld auch für Brillenträger. Die verwendeten Materialien und die Verarbeitung überzeugen. Alles ist sauber verarbeitet. Das Gehäuse ist mit einer robusten Armierung aus Gummi ausgestattet. Auch die Handhabung ist rundum überzeugend. Das kompakte und handliche Fernglas liegt gut in der Hand. Der Fokus lässt sich präzise und weich einstellen. Mit einer sehr guten Tasche, ein Trageriemen und Abdeckungen für Okulare und Linsen hat das Eschenbach trophy F 10x25 ED das meiste Zubehör im Lieferumfang aller von uns getesteten 10x25 Ferngläser.

Für 180 Euro erhält man ein leistungsfähiges Fernglas, das mit einem absoluten Top Preis-Leistungs-Verhältnis, einer zehnjährigen Garantie und einer sehr guten optischen und mechanischen Qualität.
Zeiss Terra ED Pocket 10 x 25

Das 310 Gramm schwere Zeiss Terra ED Pocket 10x25 ist ein Fernglas aus der Einstiegserie von Zeiss. Das kompakte, leichte, glasfaserverstärkte, robuste und wasserdichte Gehäuse ist wie nicht anders erwartet perfekt verarbeitet. Das Fernglas liegt gut in den Händen. Nimmt man das Glas in die Hand, so landet der Zeigefinger automatisch auf dem Fokussierrad. Es liegt genau an der richtigen Stelle und so lässt sich die Schärfe sanft, komfortabel, schnell und exakt einstellen. Durch die Verwendung von Schott ED-Glas und einer speziellen Multicoating-Beschichtung liefert das Zeiss Terra ED Pocket 10x25 brillante, helle, kontrastreiche und scharfe Bilder mit feinsten Details und absolut naturgetreuen Farben. Das Gehäuse mit Stickstofffüllung ist wasserdicht wes das beschlagen der Linsen verhindert. Die Funktionstemperatur liegt laut Zeiss zwischen -20 bis +63 °C.

Auch Insektenliebhaber haben Spaß an diesem Glas. Da die Naheinstellgrenze 1,9 m beträgt, eignet sich das Zeiss Fernglas auch hervorragend zum Beobachten von Insekten. Selbstverständlich ist auch dieses Glas für Brillenträger geeignet. Geliefert wird das Zeiss Terra ED Pocket 10x25 zwar in einer schönen Kunststoffbox, eine Tragetasche gehört aber ebenso wenig zum Lieferumgang, wie auch eine Abdeckung für Okulare oder Linsen. Lediglich ein Tragegurt und ein dünner Beutel sind in dem Preis des Fernglases von zurzeit knapp 300 Euro enthalten. Dennoch – ein tolles Fernglas!
Fazit
Das Fernglas aus dem Hause Nikon gewinnt unseren Test. Es ist super verarbeitet, hat eine exzellente Farbdarstellung sowie einer hohen Detailgenauigkeit und einer optimalen Lichtdurchlässigkeit. Nur einen ticken schlechter sehen wir das Fernglas von Zeiss. Die optische Qualität überzeugte uns zwar auch, erreichte dennoch nicht das Niveau von Nikon. Auch das Fehlen der Tasche und die Okularabdeckung fanden wir bei diesem Preis nicht so gut. Den dritten Platz belegt das Eschenbach trophy F 10x25 ED Fernglas. Viel Zubehör, und sehr gute optische und mechanische Qualität überzeugen. Dennoch wirkt das Bild im Vergleich zu Nikon und Zeiss etwas dunkler und auch etwas weicher. Mit einem gewissen Abstand dahinter kommt das zweite Glas von Eschenbach. Das Eschenbach Arena F+ ist deutlich günstiger als die ersten drei, überzeugt aber mit sehr guten Verarbeitung und guten Optik. Enttäuscht hat uns das Glas von Pentax. Es ist zwar sehr gut verarbeitet, aber die optische Qualität ist für ein Fernglas dieser Preisklasse zu schlecht. Das Schlusslicht bildet das Glas von Vanguard. Wie man als Hersteller ein Fernglas mit einer Optik wie bei Vanguard Orros 1025 auf den Markt bringen kann ist für uns unbegreiflich. Dieses Fernglas ist eine Frechheit!!!
Zurück zum Seiteninhalt